Das Tibetan Aid Project schenkt Menschen aus Tibet ihre heiligen Texte und Bilder

     facebook

Das Tibetan Aid Project lädt Sie ein, zum Erhalt der tibetischen Kultur beizutragen. Sie können dies tun durch: Spenden, Kauf von Gebetsfahnen (siehe Shop), Mitarbeit oder Meditieren.

 

Wir bitten um Unterstützung für zwei Projekte:

- die weltweit größte, kostenlose Buchverteilung an Tibeter in Bodh Gaya, Indien

- ein Programm in Sarnath, Indien, in dem tibetische Mönche und Nonnen Englisch lernen, und sich methodisch-didaktisch darauf vorbereiten, die buddhistischen Lehren uns Menschen im Westen gut zu erklären.

 

Projekt 1: die weltweit größte Bücherverteilung:

seit 30 Jahren werden jährlich kostenlos Bücher, Thankas und Gebetsmühlen an Tibeter verschenkt, die sich zur Weltfriedenszeremonie in Bodh Gaya, Indien, versammeln; inzwischen sind es über 5 Millionen Texte. Die Bücher gehen an über 3000 Klöster und Bildungseinrichtungen aller vier tibetisch-buddhistischen Schulen im gesamten Himalaya-Raum. So stehen immer mehr grundlegende, aber auch bisher sehr seltene Texte einer immer größer werdenden Zahl von Tibetern zur Verfügung. Neugierig? Nehmen Sie sich ein paar Minuten und schauen Sie den Film an.

Der kanpp 10-minütige Film stellt die Arbeit des Tibetan Aid Projects in einen größeren Zusammenhang.

 

 

Projekt 2: Sprachstipendien für tibetische Mönche und Nonnen


Mönche betend web 3

Tibetische Mönche und Nonnen haben kein Einkommen und keinen Besitz. Üblicherweise leben sie in Klöstern, die durch Spenden finanziert werden. Dort studieren sie ihr ganzes Leben die heiligen Schriften.
Das Tibetan Aid Project sucht Ihre Unterstützung, um Mönche und Nonnen finanziell in einem Dreijahresprogramm in Sarnath, Indien, unterstützen, damit sie gut Englisch lernen und ihr Wissen an uns weitergeben können. Hier mehr dazu.

 

 


Pilgerreise nach Indien 2019:

Das Sarnath International Nyingma Institute (SINI) bietet auch im Januar 2019 wieder ein 14-tägigiges Programm an, das mit einem Retreat zu den Vier Edlen Wahrheiten am SINI beginnt, dann eine Pilgerreise u.a. nach Nalanda, Rajgir bietet und mit einem Besuch der Weltfriedenszeremonie in Bodh Gaya endet. 

Infos können Sie unter info@tibetanaidproject anfordern und im Web erhalten bei   https://www.sinibridge.org/

 

Hören Sie sich einen Radiobeitrag von WDR 5 zum Bücherprojekt an

Anläßlich eines Benefizkonzertes zugunsten des Bücherprojektes berichtete WDR in der Sendung "Diesseits von Eden" am 25.1.2015 über TAP.

 

Eine Vision versetzt Berge ...

4,3 Millionen Bücher wurden bisher an Tibeter in der ganzen Himalaya-Region verteilt, 100 Millionen US $ wurden in den vergangenen 48 Jahren für die Produktion heiliger Texte und die Unterstützung, von Mönchen, Nonnen und Klöstern aller tibetisch-buddhistischen Schulen eingesetzt. Wie war dies alles möglich? Welche Vision steckt hinter dieser Riesenleistung? Und wieso geht es immer noch weiter?

Tarthang Tulku Rinpoche hat in einem kürzlich erschienenen Band der 'Nyingma Annals' sehr berührende und persönliche Einblicke in sein Leben und seine Vision gegeben. Er beschreibt seinen Lebensweg, der eng mit dem Niedergang des Buddhismus in Tibet verknüpft ist, seinen Gang ins Exil, seine tiefe Dankbarkeit seinen Lehrern gegenüber und seinen Herzenswunsch, so viel wie möglich zur Bewahrung dieses für die gesamte Menschheit so wichtigen Erbes Tibet zu tun. Er entwickelte seine Vision, was er dazu beitragen könnte, ging, um sie besser umsetzen zu können, nach Amerika, und setzte alle Energien seines Lebens dafür ein, bis heute, mit großem Erfolg.

Mir ist beim Lesen seines Berichtes vieles sehr nahe gegangen und ich möchte dies gerne in der folgenden Zusammenfassung mit euch teilen. Dazu lasse ich Rinpoche immer wieder selber "sprechen". Vielleicht berührt es euch auch und erklärt, wieso wir seit vielen Jahren das Tibetan Aid Project unterstützen und zu Spenden dafür aufrufen. Hier geht es zum Artikel.

 
Tibetan Aid Project - Newsletter bestellen
I agree with the Nutzungsbedingungen

© Nyingma Förderverein e.V., 50733 Köln, Siebachstr.66

Back to Top